S4 AN DER STADTMAUER

KURZBESCHREIBUNG

Auszug aus der Beurteilung durch das Preisgericht: „Der Entwurf überrascht durch seinen spannenden städtebaulichen Ansatz, das Gebäude um einen neuen öffentlichen Platz zu gruppieren. Der dadurch entstehende Platz stellt das vorhandene Stadtmauerfragment frei und bietet somit neue bis jetzt nicht vorhandene Sichtbeziehungen. Durch die einheitliche Platzgestaltung über die Straße hinweg wird eine gewünschte Verkehrstrennung gestalterisch gut möglich. Die Blockrandbebauung wird angenehm aufgebrochen ohne die sonst vorgefundene Geschlossenheit des Quartiers zu stören. Es entsteht eine wohltuende Gliederung zwischen privatem Innenhof und öffentlichem Platzbereich. Der Entwurf fügt sich gut in die vorhandene Körnung der Altstadt ein, lässt aber eine ideale Einbindung des „Sängerhauses“ vermissen. Die vorgeschlagene Erweiterung des eza!-Gebäudes reagiert auf den Bestand durch ein gut angepasstes Volumen mit zurückhaltender Ausformung und stellt eine gute städtebauliche Ergänzung dar. Wohltuend ist dabei der ausreichende Abstand zur Stadtmauer, der auch von der Burgstraße aus die Sichtbeziehung zum neuen Platz gewährleistet. Durch den neuen öffentlichen Stadtplatz, die daraus entstehenden Sichtbeziehungen und Raumabfolgen werden neue unerwartete städtebauliche Akzente geschaffen. Diese ermöglichen eine moderne Weiterentwicklung des Quartiers in eigenständiger Architektursprache ohne die vorhandenen Strukturen zu verlassen. Dabei gelingt es dem Entwurfverfasser die Anforderungen des Realisierungsteils durch den sehr qualitätvollen, rationalen und variablen Entwurf umfänglich zu erfüllen.

AUFTRAGGEBER

die Sozialbau, Wohnungsbaugesellschaft

LEISTUNGEN

Leistungsphase 1-8

LEISTUNGSBILD

Gebäude

Ort

Kempten

Jahr

2009-2012